DSGVO – Compello und der Datenschutz

 

Compello ist sich der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bewusst und erfüllt die Bedingungen bis zum 25. Mai 2018 fristgerecht. Während der Implementierungszeit prüfen wir alle Anforderungen, die in der DSGVO behandelt werden und werden Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass wir die Kundendaten in Übereinstimmung mit dem Gesetz bis zur Frist 2018 ordnungsgemäß handhaben.

Die Verordnung baut auf vielen der Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen der Richtlinie von 1995 auf, enthält jedoch mehrere neue Bestimmungen zur Stärkung der Rechte der betroffenen Personen und sieht strengere und größere Strafen für Verstöße vor.
Während die geltenden EU-Rechtsvorschriften (die EU-Datenschutzrichtlinie aus dem Jahr 1995) Unternehmen innerhalb der EU betreffen, ist der territoriale Geltungsbereich der DSGVO weit umfassender, da sie auch für Unternehmen außerhalb der EU gilt, die

  1. Produkte an Menschen in der EU vertreiben oder wer
  2. das Verhalten von Menschen in der EU überwacht

Selbst wenn Sie außerhalb der EU ansässig sind, Sie aber die Daten von EU-Bürgern kontrollieren oder verarbeiten gilt die DSGVO für Sie.

Compello aktualisiert sein Datenschutzmanagementsystem gemäß den Anforderungen der DSGVO.
Wir haben unsere Datenschutzrichtlinien festgelegt, die alle relevanten Teile der Vorschriften abdecken und wir arbeiten eng mit unseren Subunternehmern und Kunden zusammen, um sicherzustellen, dass sie DSGVO-konform arbeiten.
 

Frank Dieffenbach

Frank Dieffenbach

Zertifizierter Datenschutz-Beauftragter

Unser Datenschutzbeauftragter ist Frank Dieffenbach. Wenn Sie Fragen dazu haben, wie Compello Ihre Daten sammelt und speichert, können Sie uns unter privacy@compello.com kontaktieren.

Über Frank Dieffenbach:
Vor dem Hintergrund des Studiums der Betriebswirtschaftslehre begann Frank 1991 als Leiter des IT- und Controlling- und Datenschutzbeauftragten in einem Krankenhaus in Mannheim. Nach mehreren Jahren als Vize-Präsident der Administration begann er seine Tätigkeit als Berater mit Dienstleistungen im Bereich Projekt- und Qualitätsmanagement. Er ist seit 2014 Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (DSB-TÜV) und arbeitet als externer Datenschutzbeauftragter für mehrere Unternehmen aus dem IT- und Gesundheits-Bereich.

 

Das Compello Datenschutzmanagementsystem umfasst Verfahren und Dokumentationen zur

 

Speicherung und Sammlung personenbezogener Daten von allen relevanten Datensubjekten wie Kunden, Mitarbeitern, Subunternehmern und Bewerbern.

Transparenz darüber, was wir zu welchem Zweck speichern

Informationen über die Rechte der betroffenen Personen in Bezug auf ihre Daten

• Prozesse zur Korrektur von Daten
• Prozesse zum Löschen von Daten
• Prozesse, um die Verarbeitung von Daten zu beschränken
• Unterstützung des Rechts, Daten zu übertragen
• Prozesse, die dem Recht auf Widerspruch folgen

Prozessor- und Controller-Richtlinien

Technische und organisatorische Methoden, um Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität und Sicherheit der Daten zu gewährleisten

• Physische Zugangskontrolle
• Elektronische Zugangskontrolle
• Interne Zugangskontrolle
• Isolationskontrolle
• Pseudonymisierung
• Datenübertragungssteuerung
• Dateneingabesteuerung
• Verfügbarkeitskontrolle
• Wiederherstellungskontrolle
• Ereignisreaktionsmanagement
• Vertragskontrolle
• Regelmäßige PDCA-Durchgänge

Unsere Mitarbeiter sind geschult und verpflichtet, die neuen Vorschriften einzuhalten. Alle unsere internen Abläufe sind gemäß den Vorschriften dokumentiert. Unsere Drittanbieter, die personenbezogene Daten in unserem Auftrag verarbeiten, haben alle Verträge unterzeichnet, die dieselben Prozessoranforderungen enthalten.
Wenn Sie mehr über die DSGVO erfahren möchten, folgen Sie diesem Link: https://dsgvo-gesetz.de/